Sort By:
View:
  • Gebundenes Buch
    „Humboldt überschüttet uns mit geistigen Schätzen.“ Johann Wolfgang von Goethe

    Er ist die herausragende Person des Geisteslebens des 18. und 19. Jahrhunderts, von seinen Erkenntnissen zehren wir bis heute: Alexander von Humboldts Errungenschaften auf dem Gebiet der Naturwissenschaften sind das Ergebnis seiner unzähligen Entdeckungsreisen. Frank Holl führt uns durch ein rastloses, „vielbewegtes Leben“. Ob Physik, Zoologie, Botanik, Ethnologie, Geologie, Mineralogie oder Astronomie – Alexander von Humboldts Werk umfasste alle bekannten Bereiche der Naturwissenschaft und bildete die Grundlage neuer Disziplinen. Universal gelehrt wurde er vor allem durch seine Reisen, die ihn gleichermaßen nach Lateinamerika sowie quer durch Russland und Sibirien führten; die dort gewonnenen Einsichten über klimatische Zusammenhänge und die geologische Gestalt der Erde gingen ein in sein Lebenswerk: Kosmos – Entwurf einer physischen Weltbeschreibung. Sein Forscherwissen ist das Ergebnis eines Lebensin Bewegung, das Frank Holl in seinem biographischen Porträt nachzeichnet.

    Der Band ist eine komplett neu gestaltete, völlig überarbeitete und um 100 Seiten und 70 Abbildungen erweiterte Neuausgabe des Werkes aus dem Jahr 2009.

    58,00 

    inkl. 7 % MwSt.

  • Ausgewählt und vorgestellt von Historikern, Wissenschaftlern, Designern und Anthropologen.
    Broschiertes Buch
    Unerschöpflicher Erfindungsreichtum war und ist entscheidend für das Überleben der Menschheit und für ihre Weiterentwicklung. Doch obwohl wir tagtäglich von unzähligen technischen Dingen umgeben sind, die uns die Arbeit erleichtern und manchmal sogar Leben retten, wissen wir wenig darüber, wie oder wann sie erfunden wurden und was zu ihrer Entdeckung geführt hat.
    1001 ERFINDUNGEN ist ein herrliches Kompendium zum Blättern und Schmökern. Erfahren Sie mehr über die wissenschaftlichen und technischen Errungenschaften, die das Leben der Menschen auf unserem Planeten im Laufe der Jahrtausende am stärksten beeinflusst haben. Von der Erfindung des Rades bis zum MP3-Player erzählt dieses Buch die Geschichten hinter den Innovationen, vom ersten Geistesblitz bis zur Serienreife. Machen Sie sich auf jede Menge Überraschungen gefasst! Wussten Sie, dass Zahnpasta vor ca. 7000 Jahren erfunden wurde oder dass die erste Schere etwa 1500 v. Chr. in Gebrauch kam? Hier lesen Sie, wie das World WideWeb erschaffen wurde und wie Satellitentechnik funktioniert.
    Wer hat den Lippenstift erfunden? Was ist ein EKG? Wie wurde Feuerstein bearbeitet? Woher hat die Spinning Jenny ihren Namen? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Sie in 1001 ERFINDUNGEN, die unsere Welt veränderten. Ein Team aus Historikern, Wissenschaftlern, Designern und Anthropologen führt Sie chronologisch durch die bekanntesten technischen Neuerungen der vergangenen 2,5 Millionen Jahre und präsentiert eine etwas andere Menschheitsgeschichte – eine Weltgeschichte der Erfindungen.

    29,95 

    inkl. 7 % MwSt.

  • Gebundenes Buch
    Ein maritimer Führer durch die Weltgeschichte: von der römischen Galeere bis zum Greenpeace-Schiff Rainbow Warrior.
    Spannende Texte, reich illustriert, hochwertig ausgestattet.

    Von der Steinzeit bis in die Gegenwart hatte keine technische Errungenschaft größeren Einfluss auf die Menschheit als Wasserfahrzeuge. Boote und Schiffe ermöglichten die Eroberung und Besiedelung neuer Kontinente, halfen bei der Verbreitung neuer wissenschaftlicher Ideen, Religionen und Technologien und ermöglichten es, über große Distanzen Handel zu betreiben.

    „50 Schiffe, die unsere Welt veränderten“ ist nicht nur eine vergnügliche Lektüre für alle Freunde der Meere, sondern ein kleiner Führer durch die Weltgeschichte. Dabei geht die Reise von den altägyptischen Barken und römischen Galeeren über die Wikingerboote der Normannen zu Kolumbus‘ Santa Maria, Nelsons HMS Victory und Darwins Beagle, begleitet Fritjof Nansens Fram durchs Polarmeer und die Titanic und die Bismarck bei ihrem Untergang.

    29,90 

    inkl. 7 % MwSt.

  • Gebundenes Buch
    Was hat Alexander von Humboldt, der vor mehr als 150 Jahren starb, mit Klimawandel und Nachhaltigkeit zu tun? Der Naturforscher und Universalgelehrte, nach dem nicht nur unzählige Straßen, Pflanzen und sogar ein „Mare“ auf dem Mond benannt sind, hat wie kein anderer Wissenschaftler unser Verständnis von Natur als lebendigem Ganzen, als Kosmos, in dem vom Winzigsten bis zum Größten alles miteinander verbunden ist und dessen untrennbarer Teil wir sind, geprägt. Die Historikerin Andrea Wulf stellt in ihrem vielfach preisgekrönten – so auch mit dem Bayerischen Buchpreis 2016 – Buch Humboldts Erfindung der Natur, die er radikal neu dachte, ins Zentrum ihrer Erkundungsreise durch sein Leben und Werk. Sie folgt den Spuren des begnadeten Netzwerkers und zeigt, dass unser heutiges Wissen um die Verwundbarkeit der Erde in Humboldts Überzeugungen verwurzelt ist. Ihm heute wieder zu begegnen, mahnt uns, seine Erkenntnisse endlich zum Maßstab unseres Handelns zu machen – um unser aller Überleben willen.

    24,99 

    inkl. 7 % MwSt.

  • oder Die Liebe zur Technik
    Gebundenes Buch
    Basierend auf zahlreichen Interviews, technischen Berichten und Dokumentationen spürt Bruno Latour dem gescheiterten Großprojekt eines modularen Nahverkehrssystems nach. Latour analysiert dieses Scheitern in Form eines literarisch anspruchsvollen Hybrids aus Kriminalroman und Wissenschafts- bzw. Technikforschung. Die verschiedenen Akteure dieser Geschichte eines hochkomplexen Mensch-Ding-Systems – Menschen, Schaltpläne, Motoren, Prototypen, Schienensysteme etc. – werden dabei in einer Weise gleichberechtigt berücksichtigt, die für das Verständnis der Akteur-Netzwerk-Analyse von exemplarischem Wert ist. Die Schriftenreihe Historische Wissensforschung eröffnet mit der ersten deutschen Übersetzung dieses Klassikers ihre Rubrik „Unter dem Radar“, in deren Rahmen vergessene oder schwer zugängliche Arbeiten der Wissenssoziologie und -geschichte vorgelegt und historisch kontextualisiert werden.

    59,00 

    inkl. 7 % MwSt.

  • Wissenschaft, Kunst und Technik der Wahrnehmungsexperimente in der frühen Sowjetunion
    Broschiertes Buch
    Kurz vor dem 90. Jubiläum der sozialistischen Oktoberrevolution wagt Margarete Vöhringer einen neuen Blick auf die darauf folgenden 20er Jahre. Statt die Umwälzung der Machtverhältnisse in Russland entlang von ideologischen Debatten zu beschreiben, geht sie einer noch wenig bekannten, folgenreichen Verbindung nach: Avantgarde und Psychotechnik. Sie richtet dabei ihr Augenmerk auf die Praktiken der Künstler und Wissenschaftler, die diesen beiden Bereichen angehörten, vergleicht ihre Labore und Werkstätten, Apparate und Experimente: Das Experiment der Moderne mehr als bloße Utopie, es war unerschrockene Praxis. Die drei wichtigsten Protagonisten dieser Studie gelten bislang als geheime Hauptfiguren der Avantgarde: der Architekt Nikolaj Ladovskij, der für sein „Psychotechnisches Labor für Architektur“ eigens Wahrnehmungsapparate baute; der Filmemacher Vsevolod Pudovkin, der in Ivan Pavlovs Labor einen Film drehte und dabei nicht nur mit Tieren experimentierte; der Philosoph Aleksandr Bogdanov, der kollektive Bluttransfusionen durchführte, um psychisch erkrankte Arbeiter zu heilen. Ergänzt werden ihre außergewöhnlichen Experimente durch Bezüge zu den viel berühmteren Kollegen Vassily Kandinsky, Le Corbusier, Vladimir Tatlin, El Lissitzky und Dziga Vertov. Die so unterschiedlich scheinenden Ansätze zeugen alle von einer Experimentalkultur, die ganz alltägliche Mittel fand, Menschen miteinander in Verbindung zu setzen, ihre Gedanken in Einklang zu bringen, sie zu einem Kollektiv zu vereinen. In der frühen Phase des Sozialismus offenbart sich, wie subtil Macht jenseits der Staatsapparate wirken kann – in Kunst, Erziehung, Unterhaltung und Fortbewegung. Im Design und Personalmanagement sind die Folgeerscheinungen dieser Psychotechniken der Künste bis in die heutige Zeit auch außerhalb Russlands, vor allem in den Industrieländern, anzutreffen. Wie viel ihre…

    29,90 

    inkl. 7 % MwSt.

  • THE NEW YORK TIMES BESTSELLER ‚Awe-inspiring… You will learn more about human nature than in any other book I can think of‘ Henry Marsh ‚One of the best scientist-writers of our time‘ Oliver Sacks Why do human beings behave as they do? We are capable of savage acts of violence but also spectacular feats of kindness: is one side of our nature destined to win out over the other? Every act of human behaviour has multiple layers of causality, spiralling back seconds, minutes, hours, days, months, years, even centuries, right back to the dawn of time and the origins of our species. In the epic sweep of history, how does our biology affect the arc of war and peace, justice and persecution? How have our brains evolved alongside our cultures? This is the exhilarating story of human morality and the science underpinning the biggest question of all: what makes us human?THE NEW YORK TIMES BESTSELLER ‚Awe-inspiring… You will learn more about human nature than in any other book I can think of‘ Henry Marsh ‚One of the best scientist-writers of our time‘ Oliver Sacks Why do human beings behave as they do? We are capable of savage acts of violence but also spectacular feats of kindness: is one side of our nature destined to win out over the other? Every act of human behaviour has multiple layers of causality, spiralling back seconds, minutes, hours, days, months,

    10,99 

    inkl. 7 % MwSt.